eiko_icon brennt Mehrfamilienhaus

Brandeinsatz > Wohngebäude
F3-Y
Zugriffe 922
Einsatzort Details

Sottrum, Große Straße
Datum 02.06.2019
Alarmierungszeit 08:27 Uhr
Einsatzende 12:39 Uhr
Einsatzdauer 4 Std. 12 Min.
Alarmierungsart DME DL
eingesetzte Kräfte

FFw Zeven
    Rettungsdienst
      Kreisbrandmeister 99-01-01
        OrgL Rettungsdienst
          AL Rotenburg 99-03-31
            Gefahrgutzug
              SEG Rettung Mitte
                SEG Rettung Süd
                  FFW Sottrum
                    GemBM Sottrum 36-01-01
                      Polizei Rotenburg
                        FFw Rotenburg (Wümme)
                          FFw Hassendorf
                            FFw Clüversborstel
                              FFw Stuckenborstel
                                FFw Bötersen
                                  FFw Reeßum
                                    sonstige Kräfte
                                    Fahrzeugaufgebot   LF 20/16  DLK 23/12  Dekon-P  RTW1 Rotenburg  NEF Rotenburg  RTW Sottrum  MTW  KdoW AL Rotenburg
                                    F3-Y

                                    Einsatzbericht

                                    + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses +

                                    Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr melden Passanten per Notruf Flamen auf dem Balkon eines Wohn- und Geschäaftshauses in der Großen Straße im Ortskern von Sottrum. Die eintreffende Streife der Rotenburger Wache stellt ein rasches Ausbreiten des Brandes fest und evakuiert umgehend das Gebäude, eine 92-jährige Mieterin kann erst nach Aufbrechen der Wohnungstür zum Verlassen des Gebäudes bewogen werden. Mehr als 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr werden in der Brandbekämpfung eingesetzt und können das Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäudeteile verhindern. Der mittlere, in Fachwerkbauweise erstellte, Gebäudeteil wird jedoch erheblich zerstört. Sämtliche Bewohner bleiben unverletzt, der Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen bei mehr als 200.000 Euro liegen. Aufgrund der z.T. erheblichen Rauchentwicklung wurde per Rundfunkdurchsage zum Schließen von Fenstern und Türen aufgefordert.

                                    Bericht:Polizei Rotenburg

                                     

                                    sonstige Informationen

                                    Einsatzbilder