brennt landwirtschaftliches Gebäude

Brandeinsatz> landwirtschaftliches Gebäude
F3
Zugriffe 1731
Einsatzort Details

Datum 12.08.2020
Alarmierungszeit 00:36 Uhr
Einsatzende 01:20 Uhr
Einsatzdauer 44 Min.
Alarmierungsart DME Mittel
eingesetzte Kräfte

FFw Zeven
    FFw Heeslingen
      Rettungsdienst
        Polizei Zeven
          FFw Boitzen
            FFw Sassenholz
              Kreisbrandmeister 99-01-01
                AL Zeven 99-03-21
                  GemBM Zeven 21-01-01
                    FFw Steddorf
                      FFw Wense
                        sonstige Kräfte
                        Fahrzeugaufgebot   LF 20/16  DLK 23/12  RTW2  Zeven  GemBM Zeven mit PKW  stellv.GemBM Zeven mit PKW  KdoW AL Zeven
                        F3

                        Einsatzbericht

                        Nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter war ein Eingreifen der Feuerwehr Zeven nicht erforderlich.

                        Mit dem Alarmstichwort "F3 brennt landwirtschaftliches Gebäude" wurden um 0:36 Uhr die Feuerwehren Boitzen, Steddorf, Wense, Heeslingen, Sassenholz und Zeven an die L124 zwischen Boitzen und Steddorf alarmiert. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte eine brennende Heumiete in einem ca. 15x15m großen Unterstand vor. Größere Bäume im Umfeld des Gebäudes hatten auch schon Feuer gefangen. Umgehend wurde mit der Brandbekämpfung begonnen und parallel dazu eine Wasserversorgung von einem naheliegenden Hydranten aufgebaut. Nach gut einer Stunde war das Feuer soweit unter Kontrolle, dass man beginnen konnte, dass Heu mit einem Radlader auseinander zu fahren, um es besser ablöschen zu können. Mit mehreren Strahlrohren wurde das auseinander gefahren Heu dann abgelöscht. Landwirte aus den Boitzen und Steddorf unterstützten die Löscharbeiten mit zwei Güllerfässern voll Wasser. Die Löscharbeiten zogen sich noch bis zum frühen Morgen hin.

                        Im Einsatz waren die oben benannten Feuerwehren mit 10 Fahrzeugen und knapp 100 Einsatzkräften. Führungskräfte der Gemeinde- und Kreisgeuerwehr waren ebenfalls vor Ort.

                        Zur Schadenshöhe und Ursache können von Seiten der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

                         

                         

                         

                        sonstige Informationen

                        Einsatzbilder