VU PKW Frontal

Techn. Rettung -> Verkehrsunfall
TH2-Y
Zugriffe 3057
Einsatzort Details

B 71 Brauel>Seedorf
Datum 23.02.2021
Alarmierungszeit 18:28 Uhr
Einsatzende 19:34 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 6 Min.
Alarmierungsart DME Mittel
eingesetzte Kräfte

FFw Zeven
    Rettungsdienst
      Polizei Zeven
        FFw Brauel
          FFw Seedorf
            GemBM Zeven 21-01-01
              sonstige Kräfte
              Fahrzeugaufgebot   LF 16/12  DLK 23/12  RW 2  RTW1  Zeven  RTW2  Zeven  RTW2 Bremervörde  NEF Zeven  MTW  KdoW KBM
              TH2-Y

              Einsatzbericht

              Schwerer Verkehrsunfall auf der B71.

              Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B71 wurden die Feuerwehren Brauel, Zeven und Seedorf (Seedorf drauf zugekommen) am Abend des 23.02. gerufen. Im Bereich zwischen dem Landeskrankenhaus und der Twistebrücke kollidierten zwei Fahrzeuge frontal miteinander. Laut ersten Meldungen sollten mehrer Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt sein. Dieses konnte von den kurz nach der Alarmierung eingetroffenen Einsatzkräften aus Brauel nicht bestätigt werden. In einem Fahrzeug war der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeschlossen, aber nicht eingeklemmt. Die Fahrerin aus dem zweiten Fahrzeug konnte dieses vor Eintreffen der Feuerwehr selbst verlassen. Zur Befreiung des Fahrers wurde mittels Rettungsschere die stark verklemmte Fahrertür entfernt. Im Anschluss konnte der Fahrer das Fahrzeug selbsttätig verlassen. Beide Verletzten wurden vom Rettungsdienst betreut und nach Rotenburg ins Krankenhaus gebracht. Nach den Rettungsarbeiten wurde die Einsatzstelle für die Unfallaufnahme der Polizei noch ausgeleuchtet und die Unfallstelle mit Ölbindemittel abgestreut. Die endgültige Reinigung der Fahrbahn übernahm dann eine hinzugezogene Fachfirma.Für die eingesetzten Feuerwehren war der Einsatz nach gut anderthalb Stunden beendet.

              Text und Fotos:Kreispressesprecher

               

              sonstige Informationen

              Einsatzbilder