eiko_icon brennt landwirtschaftliches Gebäude

Brandeinsatz> landwirtschaftliches Gebäude
F4
Zugriffe 1202
Einsatzort Details

Farven OT Baaste, Baaste
Datum 13.08.2019
Alarmierungszeit 01:37 Uhr
Einsatzende 06:00 Uhr
Einsatzdauer 4 Std. 23 Min.
Alarmierungsart DME DL
eingesetzte Kräfte

FFw Zeven
    Rettungsdienst
      FFw Selsingen
        Kreisbrandmeister 99-01-01
          AL Bremervörde 99-03-11
            Gefahrgutzug
              SEG Rettung Nord
                FFw Anderlingen
                  Polizei Bremervörde
                    Polizei Rotenburg
                      FFw Farven
                        FFw Fehrenbruch
                          FFw Byhusen
                            FFw Deinstedt
                              FFw Ohrel
                                FFw Malstedt
                                  sonstige Kräfte
                                  Fahrzeugaufgebot   LF 20/16  DLK 23/12  GW-N  RTW1 Bremervörde  stellv.GemBM Selsingen mit PKW  GemBM Selsingen mit PKW  KdoW KBM  KdoW AL Bremervörde
                                  F4

                                  Einsatzbericht

                                  Heute Nacht um 1:37 wurden die Feuerwehren Farven, Anderlingen, Fehrenbruch, Byhusen, Selsingen und Zeven zu einem Gebäudebrand in den Farvener Ortsteil Baaste alarmiert. Dort stand eine ca. 20 x 30m große, massiv gebaute Scheune in Vollbrand. Ersteintreffende Kräfte der Feuerwehr Farven ließen umgehend weitere Kräfte aus Deinstedt, Malstedt und Ohrel nachalarmieren. Sofort wurde mit der Brandbekämpfung begonnen. Dazu wurden von mehreren Seiten insgesamt 7 C-Strahlrohre und zusätzlich ein Wenderohr über die Zevener Drehleiter eingesetzt. Später wurde noch zusätzlich ein mobiler Wasserwerfer in Stellung gebracht. Für die Löschwasserversorgung wurden in der Nähe liegende Unterflurhydranten und die ca. 1km entfernte Bever genutzt. Dank des massiven Löschwassereinsatzes konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Da sich in der Scheune große Mengen an Stroh und Feuerholz gelagert befanden, wurde noch ein Bagger organisiert, der das Gebäude Stück für Stück abgetragen und gelagertes Stroh nach außen gebracht hat. Aktuell, Stand 6:00 Uhr laufen noch die Nachlöscharbeiten, die sich wohl noch den Vormittag hinziehen werden.

                                  Im Einsatz waren 9 Feuerwehren mit ca 150 Einsatzkräften, Führungskräfte der Samtgemeinde- und Kreisfeuerwehr, das DRK und die Polizei.

                                   

                                  sonstige Informationen

                                  Einsatzbilder