brennt Gebäude

Brandeinsatz> landwirtschaftliches Gebäude
F4-Y
Zugriffe 3795
Einsatzort Details

Badenstedt Ziegeleistraße
Datum 16.03.2023
Alarmierungszeit 00:08 Uhr
Einsatzende 07:49 Uhr
Einsatzdauer 7 Std. 41 Min.
Alarmierungsart DME Groß
eingesetzte Kräfte

FFw Zeven
    FFw Heeslingen
      Rettungsdienst
        Polizei Zeven
          FFw Badenstedt
            Kreisbrandmeister 99-01-01
              AL Zeven 99-03-21
                GemBM Zeven 21-01-01
                  OrgL Rettungsdienst
                    Bauhof Zeven
                      FFw Tarmstedt
                        FFw Ostereistedt
                          FFw Rhade
                            SEG Rettung Mitte
                              FFw Ostertimke
                                FFw Kirchtimke
                                  FFw Rotenburg (Wümme)
                                    DRK Einsatzzug Mitte
                                      UG-ÖEL-RD
                                        sonstige Kräfte
                                        Fahrzeugaufgebot   ELW  LF 20/16  LF 16/12  DLK 23/12  RTW1  Zeven  Anhänger Hygiene  GemBM Zeven mit PKW  NEF Zeven  stellv.GemBM Zeven mit PKW  MTW  KdoW OrgL Nord/Mitte  KdoW AL Zeven  KdoW KBM
                                        F4-Y

                                        Einsatzbericht

                                        Um kurz nach Mitternacht wurde der Feuerwehr per Notruf ein Verkehrsunfall mit einem PKW in Badenstedt gemeldet. Laut den ersten Meldungen sollte das Fahrzeug brennen und das Feuer schon auf die ca. 15x65m große Scheune übergegriffen haben. Umgehend wurden die Feuerwehren Badenstedt, Ostertimke, Zeven und der Rettungsdienst alarmiert. Diese fanden kurze Zeit später folgende Lage vor. Ein brennender PKW stand neben der Scheune, der Fahrer lag schwer Verletzt auf dem Radweg und wurde von Ersthelfern betreut, die Scheune stand bereits in Vollbrand und das Feuer drohte auf das Wohnhaus überzugreifen. Daher wurde umgehend die Alarmstufe erhöht und weitere Feuerwehren nachalarmiert. Zusätzlich wurde noch die Drehleiter aus Rotenburg angefordert. Das Wohnhaus wurde mit einer "Riegelstellung" und später durch den Einsatz der Zevener Drehleiter in dem Bereich erfolgreich geschützt bzw. gehalten werden. Unter Einsatz mehrerer Strahlrohre, einem mobilen Wasserwerfer und den Wenderohren der Drehleitern konnte das Feuer von drei Seiten bekämpft werden. Diese Maßnahmen zeigten schnell Erfolg, so dass das Feuer bald unter Kontrolle war.

                                        Da in der Scheune neben einem Mähdrescher und anderen landwirtschaftlichen Maschinen sehr viel Stroh gelagert war, zogen sich die Nachlöscharbeiten noch einige Stunden hin. Ein Bagger unterstütze die Arbeiten dahingehend, dass er das brennende Stroh aus dem Brandgebäude herausholte. Diese Arbeiten dauern Aktuell noch an.

                                        Damit während des gesamten Einsatzes genügend Löschwasser zur Verfügung stand, wurden neben einem naheliegender Hydrant auch zwei Wasserentnahmestellen an der naheliegenden Bade eingerichtet. So stand immer ausreichend Löschwasser zur Verfügung.

                                        Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt wurde der Betreuungs- und Verpflegungszug der DRK Kreisbereitschaft Zeven für die Verpflegung der Einsatzkräfte ebenfalls nachgefordert.

                                        Der schwerverletzte Fahrer des PKW kam in das Diakoniekrankenhaus nach Rotenburg, der Inhaber der Scheune kam in ein Krankenhaus nach Hamburg. Er hatte sich beim entfernen des PKW mit einem Trecker Verbrennungen zugezogen.

                                        Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Badenstedt, Ostertimke, Kirchtimke, Tarmstedt, Zeven, Rotenburg, Rhade, Ostereistedt und Heeslingen mit 17 Einsatzfahrzeugen und 130 Einsatzkräften. Führungskräfte der Gemeinde- und Kreisfeuerwehr waren ebenfalls vor Ort.

                                        Zur Schadenshöhe können von Seiten der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

                                        Rückfragen bitte an:

                                        Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)
                                        Tim Gerhard
                                         

                                        sonstige Informationen

                                        Einsatzbilder