VU PKW eingeklemmt

Techn. Rettung -> Verkehrsunfall
TH1-Y
Zugriffe 1608
Einsatzort Details

Zeven Westring
Datum 28.11.2023
Alarmierungszeit 15:02 Uhr
Einsatzende 16:11 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 9 Min.
Alarmierungsart DME Groß
eingesetzte Kräfte

FFw Zeven
    FFw Heeslingen
      Rettungsdienst
        Polizei Zeven
          FFw Gyhum
            GemBM Zeven 21-01-01
              Untere Wasserbehörde
                sonstige Kräfte
                Fahrzeugaufgebot   LF 20/16  RW 2  SW1000  RTW1  Zeven  RTW2  Zeven  stellv. OrtsBM mit PKW  GemBM Zeven mit PKW  NEF Zeven  MTW
                TH1-Y

                Einsatzbericht

                PKW im Graben nach Verkehrsunfall

                Zeven. (jt)

                Am heutigen Dienstag den 28.11.2023 um 15:02 Uhr wurde die Feuerwehr Zeven, gemeinsam mit den Löschfahrzeugen der Feuerwehren Heeslingen und Gyhum, sowie zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und die Polizei Zeven auf die Umgehungsstraße Westring in Zeven alarmiert. Anlass war ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Einer der zwei PKW soll nun im Graben stehen, der Fahrer eingeklemmt und nicht ansprechbar sein.

                Als die ersten Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Polizei an der Unfallstelle eintrafen, bestätigte sich diese Lage nur teilweise. Nach Angaben der Polizei fuhr der Fahrer eines BMW auf einen Opel Corsa auf, der nach rechts von der Umgehungsstraße abbiegen wollte. In Folge dessen verlor der BWM-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in Schräglage in den Straßengraben.

                Der Fahrer wurde glücklicherweise nicht in seinem Fahrzeug eingeklemmt und auch war er jederzeit ansprechbar. Dennoch konnte nicht ausgeschlossen werden, dass der Patient innere Verletzungen hatte. In Absprache mit dem Rettungsdienst, entfernte die Feuerwehr mittels hydraulischen Rettungsgeräts das Dach des schräg im Graben stehenden Fahrzeugs, um eine schonende Rettung des Patienten zu ermöglichen.

                Bereits um 15:40 Uhr war der Patient aus seinem Fahrzeug befreit und konnte zur Weiterbehandlung an den Rettungsdienst übergeben werden.

                Im weiteren Verlauf wurde außerdem die untere Wasserbehörde über die auslaufenden Betriebsstoffe informiert, da sich die Einsatzstelle in einem Naturschutzgebiet befand.

                Angaben zur Unfallursache und Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr nicht gemacht werden.

                 

                sonstige Informationen

                Einsatzbilder