Gewässerverunreinigung

Techn. Hilfe > Öl / Benzin auf Gewässer
THWV
Zugriffe 1113
Einsatzort Details

Weertzen, Ostetal
Datum 08.12.2020
Alarmierungszeit 08:44 Uhr
Einsatzende 10:07 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 23 Min.
Alarmierungsart DME Sonder
eingesetzte Kräfte

FFw Zeven
    FFw Weertzen
      sonstige Kräfte
      Fahrzeugaufgebot   Anhänger Ölsperre  MTW
      THWV

      Einsatzbericht

      Heizöl verunreinigt Oste

      Sittensen (as). Dienstagmorgen gegen kurz nach 8 Uhr meldeten besorgt Anwohner einen starken Heizölgeruch an der Oste im Bereich Sittensen. Umgehend rückte die Sittenser Feuerwehr an. Nach Erkundung konnten die Einsatzkräfte Heizöl auf der Oste feststellen.

      Mittels Ölsperren, die an verschiedenen Stellen an der Oste errichten wurden, konnte eine schnellere Ausbreitung verhindert werden. Zusätzlich musste schwimmfähiges Bindemittel vor den Sperren aufgebracht werden. So wurde das Heizöl gleich abgebunden.

      Um genügend Ölsperren vor Ort zu haben, mussten welche von der Feuerwehr Rotenburg angefordert werden. Die Feuerwehren Weertzen und Zeven rückten aus, um im Bereich Weertzen vorsorglich eine Sperre zu setzen. Im Verlauf des Tages wird durch eine Fachfirma das angesammelte Öl vor den Sperren abgesaugt. Ein Verursacher konnte ebenfalls durch das Ordnungsamt ermittelt werden. Durch einen technischen Defekt gelang das Heizöl in die Oberflächenentwässerung und floss so in die Oste.

      Nach rund vier Stunden war der Einsatz für die Einsatzkräfte beendet. Es kann in den nächsten Tagen immer noch zu Geruchsbelästigung an der Oste kommen. Durch das schnelle Eingreifen konnte jedoch ein größerer Schaden für die Umwelt verhindert werden.

       

       

      sonstige Informationen

      Einsatzbilder